Projekt

Allgemein

Profil

Alltagsnutzung

Von Markus Kässbohrer vor etwa 4 Jahren hinzugefügt

Nachdem der erste Überblick gewonnen ist, frage ich mich gerade, was mache ich denn nun mit MOAM?
Ziel der Beta ist ja aus meiner Sicht, die Software einerseits durchzuprobieren, andererseits aber auch im Alltagseinsatz zu testen. Wie also kann ich MOAM im Alltag einsetzen?

Am Spieltisch wird's schwierig. Wir spielen aus geographischen Gründen nicht bei mir und ich habe keinen Rechner oder Tablett mit mobilem Datenvertrag.
Figuren erschaffen geht grundsätzlich, für die Lernschemas brauche ich eben das daneben liegende Regelbuch. Muß noch nachschlagen, ob in den AGB etwas steht, daß ich in MOAM erschaffene Figuren etwa nicht frei verwenden könnte. Vor allem aber: es gibt noch keinen Export.
Es bleibt das Verwalten und Steigern laufend gespielter Figuren. Da gibt es nicht so oft etwas zu tun, weshalb wohl die Testfrequenz etwas abfallen wird.

Das nur mal als erster Zwischenstand. Ich finde MOAM graphisch klasse gelungen, es steht wie eine eins (ist sehr robust), die Bedienung ist viel besser als MAGUS, und es ist schon wirklich viel implementiert, es ist eine funktionierende Anwendung und kein Prinzipversuch. Das ist wirklich klasse, dafür: Chapeau. Allerdings ist die Aufgabe auch riesig, es bleibt damit noch viel zu tun. Irgendwie freue ich mich aber auch darauf, das weiter mit zu machen.

Heute abend werde ich mal meine Spielrunde antickern - bin sehr gespannt, ob da jemand mit testen möchte.


Antworten (6)

RE: Alltagsnutzung - Von C. Biggles vor etwa 4 Jahren hinzugefügt

Markus Kässbohrer schrieb:

Nachdem der erste Überblick gewonnen ist, frage ich mich gerade, was mache ich denn nun mit MOAM?

Was ich mir bei MOAM gedacht habe, habe ich im Wiki unter Motivation zusammen gefasst.

Ziel der Beta ist ja aus meiner Sicht, die Software einerseits durchzuprobieren, andererseits aber auch im Alltagseinsatz zu testen. Wie also kann ich MOAM im Alltag einsetzen?

Am Spieltisch wird's schwierig. Wir spielen aus geographischen Gründen nicht bei mir und ich habe keinen Rechner oder Tablett mit mobilem Datenvertrag.

Genau das soll aber der Hauptanwendungsfall sein. In meiner eigenen Spielgruppe - wir spielen ebenfalls an wechselnden Orten - ist bei allen Spielern ein WLAN vorhanden und ausreichend Tablets / Netbooks für alle Spieler. Luxus oder vielleicht mittlerweile bei der Zielgruppe von MOAM eher die Regel als die Ausnahme?

Aber es soll zukünftig auch die Situation berücksichtigt werden, dass man nicht immer und überall Internetzugang hat (Feature #145). Da steckt allerdings noch eine ganze Menge Aufwand drin.

Muß noch nachschlagen, ob in den AGB etwas steht, daß ich in MOAM erschaffene Figuren etwa nicht frei verwenden könnte.

Von Dir selbst erschaffene Figuren kannst Du auf jeden Fall frei verwenden. Die angefangene Diskussion (#111) dreht sich wohl eher darum, was ich als Betreiber mit den von Nutzern eingegebenen Daten (Figuren, später: Abenteuer, Maps, etc.) machen darf.

Ich finde MOAM graphisch klasse gelungen, es steht wie eine eins (ist sehr robust), die Bedienung ist viel besser als MAGUS, und es ist schon wirklich viel implementiert, es ist eine funktionierende Anwendung und kein Prinzipversuch. Das ist wirklich klasse, dafür: Chapeau.

Ach danke, das geht runter wie Öl. :)

Allerdings ist die Aufgabe auch riesig, es bleibt damit noch viel zu tun. Irgendwie freue ich mich aber auch darauf, das weiter mit zu machen.

Ja, es wird noch mal einen riesigen Schub Arbeit bei der Umstellung auf M5 geben. Und ich hab ja noch einige Features in der Pipeline...

Heute abend werde ich mal meine Spielrunde antickern - bin sehr gespannt, ob da jemand mit testen möchte.

Das interessiert mich auch sehr, denn die Spielabend-Situation habe bislang wohl nur ich selbst mit meiner Spielgruppe getestet.

Vielen Dank für Dein konsequentes Testen und Dein ausführliches Feedback!

RE: Alltagsnutzung - Von Markus Kässbohrer vor etwa 4 Jahren hinzugefügt

Die Gruppe hatte nicht so Lust... "ich hab doch nur eine Figur, was soll ich da verwalten"... "Du nee, ich brauch nicht noch eins" (das derjenige, der seinen eigenen MAGUS-XML-Parser geschrieben hat)... nun ja. Mal sehen, was passiert, wenn ich MOAM mal mit bringe.

RE: Alltagsnutzung - Von C. Biggles vor etwa 4 Jahren hinzugefügt

"ich hab doch nur eine Figur, was soll ich da verwalten"...

Meine Antwort darauf wäre "MOAM ist mein elektronischer Spielleiter-Sichtschirm, zu dem Du Deine Spielfigur beisteuerst. Wenn es nur die eine ist, geht es auch ganz schnell..." ;)

Ein wesentlicher Unterschied zu all den anderen Anwendungen, die es bisher so gegeben hat, ist m.E. dass es ein interaktives Medium ist, in dem man eben nicht nur Figuren für den Eigengebrauch verwaltet.

RE: Alltagsnutzung - Von Markus Kässbohrer vor fast 4 Jahren hinzugefügt

Hallo, bin wieder da...

Ich sehe, es gibt schon Abenteuer über MOAM. Sehr schön!

Ein wesentlicher Nutzen, wenn alle am Spieltisch MOAM einsetzen, könnte eine Funktion für den SL sein in der Art eines ein-Klick "einmal reihum Menschenkenntnis würfeln". Ich habe mal auf einem Con gespielt, wo Florian (bluemagician) so etwas auf seinem Laptop hatte, das war richtig cool.

RE: Alltagsnutzung - Von C. Biggles vor fast 4 Jahren hinzugefügt

Willkommen zurück!

Die von Dir beschriebene Funktion ist bereits vorhanden, nämlich im Kampagnen-Modul.

RE: Alltagsnutzung - Von Markus Kässbohrer vor mehr als 3 Jahren hinzugefügt

Die Druckfunktion ist sehr schön. Es ist ein toller Anblick, wie dort wie von Geisterhand die Werte erscheinen. Vielen Dank, sehr schön. Sicher werde ich noch den einen oder anderen Kommentar haben, wenn ich im Detail durch die Ausdrucke gehe, aber spontan sieht es sehr gut aus.

    (1-6/6)