Zirkel der Trauerweiden
Kategorie: Bildgalerie, Händler: Janine Kau

Tief verborgen in einem bewaldeten Tal liegt ein druidisches Heiligtum, der 'Zirkel der Trauerweiden'. Ein Wasserfall ergießt sich in das Tal und verbirgt hinter seinen schäumenden Wassermassen eine Höhle in der sich die Hochdruidin eine gemütliche Unterkunft eingerichtet hat. Der Fluss schlängelt sich durch das Tal, vorbei an Laubhütten und bewohnbaren Riesenbäumen. Kräuter und Blumen erfüllen den Wald mit süßlich-kräuterigem Duft und Tiere kommen von nah und fern, um sich an den Pflanzen des tiefgrünen Waldes und dem kristallklaren Wasser des Flusses zu laben.

Drei Pfade von weißen, flachen Steinen, verziert mit silbernen, blauen und grünen Elementen, bahnen sich ihren Weg zwischen den Bäumen entlang, um sich auf einer großen Lichtung zu begegnen und sich dort zu formen zu einem Platz ritueller Festlichkeiten.

Das Heiligtum des Zirkels selbst - der imposante Steinkreis - erhebt sich auf einem ca. 500m im Durchmesser betragenden unbewaldeten Hügelplateau im geschützten hinteren Bereich des Tals. Hier ragen von magischen Entladungen und mystischem Licht erfüllte Steine und Steinportale dem Himmel entgegen.

Die schroffen Steilfelsen, die das Tal umgeben, steigen zuerst sanft an, um dann an ihrem höchsten Punkt beinah zweihundert Meter in die Höhe zu ragen. Sie bieten den Druiden des Zirkels nicht nur Schutz und Heimeligkeit sondern bilden in ihrem gewundenen Verlauf zugleich ein Refugium für mancherlei Tiere, Naturgeister und seltene oder gar magische Pflanzen.